Windhunde sind anders. Sie sind immer zu dünn, sie hassen Regen, kennen Sofas und Bett sowie deren Funktion, obwohl sie aus dubiosen Verschlägen ohne diese Möbelstücke herausgerettet wurden, sie sind der Ferrari unter den Hunden, sind niemals ableinbar, tragen die Rute immer eingeklemmt unter dem Bauch, werden von anderen Hunden gemobbt und sind nicht zu erziehen!

Aber stimmt das so????

Gerade die Windhunde aus dem Ausland, die per Tierschutz nach Deutschland kommen, haben ein „Vorleben“ als Gebrauchshunde. Was heißt das für den Umgang mit diesen Hunden? Haben sie eventuell sogar traumatische Vorerfahrungen? Aber auch, was macht den Windhund zu so einem besonderen Hund? In dem Workshop widmen wir uns dem Wesen der Windhunde und schauen uns die Persönlichkeit der einzelnen Hunde an. Was benötigt er/sie und wie könnte ein Weg zu einer gesitteten Hundebegegnung, einem geordneten (gesicherten) Freilauf oder einem zuverlässigen Rückruf aussehen. Kurzum wie kommuniziere ich mit meinem Windhund?

Der Workshop ist individuell auf die einzelnen Teilnehmer zugeschnitten und es ist Raum für die jeweiligen Probleme, die im Alltag mit dem Windhund entstehen.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 aktive Hundehalter sowie maximal 12 weitere passive Teilnehmer ohne Hunde begrenzt.



Beginn des Seminars: 16.03.2019   Ende des Seminars: 17.03.2019
Veranstaltungsort: 54293 Trier   Veranstalter: Hundeschule PudelsKern
Teilnahmegebühr: siehe Veranstalter