Aggression hat mannigfaltige Gesichter und sie ist äußerst emotionsbeladen. Kommt man in die Hundeschule, so hört man u.U. folgende Sätze:

„Also wenn der so aggressiv ist, habt ihr ja gar keine Bindung!“
„Beim Aussteigen aus dem Auto hab ich schon gesehen, wo euer Problem ist!“
„Der hat bestimmt ne SDU (Schilddrüsenunterfunktion)“
„Wenn der Menschen anpöbelt ist er unsicher, du musst ihm mehr Sicherheit vermitteln! Sei doch mal selbstsicherer!“
„Der Hund ist dominant!“
„Der Hund reagiert aus Angst so“
„Lass den mal medizinisch durchchecken!“

Aber wie ist es, wenn man nun so einen Hund sein Eigen nennt?

In diesem 5-Tages-Workshop schlagen wir einen Bogen um das Thema Aggression und beantworten dabei folgende Fragen:

  • Wie ist er/sie denn so und warum verhält sich er/sie sich aggressiv?
  • Was ist TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und was sagt sie zu Aggression?
  • Warum verhält der Hund sich aggressiv? - Gibt es gesundheitliche Ursachen?
  • Wie sieht es aus verhaltensmedizinischer Sicht aus?
  • Wie stellt sich Aggression aus Trainingssicht dar?
  • Wie sieht nun der ganzheitliche Blick aus?
  • Wie stellt sich das Problem des Kunden dar?
  • Worunter leidet er/sie?
  • Wie hole ich den Kunden da ab, wo er/sie steht?
  • Was ist ein Verhaltensabbruch und wie gestaltet er sich?
  • Wann breche ich Hund-Hund-/Hund-Mensch-Interaktionen ab und wie?
  • Wie sieht Selbstschutz aus?
  • Was hilft dem Hund und wie gestalte ich seine Ernährung?

Hunde dürfen mitgebracht werden, die die zu Aggressionen neigen sind ausdrücklich erwünscht. Allerdings sollten die Hunde einen Maulkorb gewöhnt sein.



Beginn des Seminars: 07.08.2023   Ende des Seminars: 11.08.2023
Veranstaltungsort: D-25358 Horst   Veranstalter: hundsein
Teilnahmegebühr: Trainingswoche
- 625 Euro
 
- Mo bis Do von 10 bis 18 Uhr, Fr von 10 bis 16 Uhr
- mind. 6 Teilnehmer, max. 10